Bornhöved als Standort für eine gemeinsame Polizeistation

Bornhöved, 20.03.2013. Am Donnerstag, 14.03.2013 informierten während der Sitzung der Gemeindevertretung Bornhöved hochrangige Vertreter der Polizeidirektion des Kreises Segeberg über die Zukunft der Polizeistationen von Trappenkamp und Bornhöved.

Nach reiflicher Überlegung und Auswertung aller zur Verfügung stehenden Daten empfiehlt die Polizeidirektion eine Zusammenlegung der beiden Stationen. Die endgültige Entscheidung über die Zusammenlegung und den neuen Standort der gemeinsamen Polizeistation liegt beim Innenministerium. Die Polizei räumte jedoch ein, dass die beiden bestehenden Standorte in Trappenkamp am Markt und in Bornhöved am Alten Markt für die zukünftige gemeinsame Station ungeeignet seien.

Ein möglicher neuer Standort für eine gemeinsame Polizeistation könnte das Gebäude des ehemaligen Drogeriemarktes am Kuhberg 1 in Bornhöved sein (s. Fotomontage unten). Die Immobilie zeichnet sich durch ihre gute, barrierefreie Erreichbarkeit, die zentrale Lage und das hervorragende Parkplatzangebot aus.

 

 "Polizeistation Kuhberg 1" (Fotomontage"

Der neue Standort der gemeinsamen Polizeistation? – Gebäude des ehemaligen Drogeriemarktes am Kuhberg 1 in Bornhöved (Fotomontage)

In den vergangenen Jahren erhielt Trappenkamp bereits den Zuschlag als Standort für die gemeinsame Amtsverwaltung und für eine gymnasiale Oberstufe an der Richard-Hallmann-Schule. Im Sinne einer gemeinsamen Erbringung von überörtlichen Dienstleistungen im Unterzentrum ist es jedoch angezeigt, die Angebote ausgewogen an beiden Standorten vorzuhalten.

Die CDU-Fraktion in der Gemeindevertretung Bornhöved tritt daher dafür ein, Bornhöved als Standort für die gemeinsame Polizeistation im Unterzentrum Bornhöved-Trappenkamp zu wählen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.